Partner ist weg! Liebeszauber muss her?!

Partner weg und Liebeszauber -Hellsehen Giulia

Jetzt ist der Partner also weg und was nun? Ist ein Liebeszauber wirklich die Lösung deiner Probleme?

Die Frage: „Giulia kann man da „was“ machen“ erreicht mich täglich. Nun,… Du möchtest deinen Partner natürlich wiederhaben – wie ein Spielzeug, das man Dir weggenommen hat. Dass Dein Partner Dich als Partner nicht mehr haben möchte, scheint für Dich keine Rolle zu spielen!

Würdest Du ihn wirklich lieben, dann würdest Du ihn gehen lassen. Alles andere ist Inbesitznahme einer Person, ist Gewohnheit, Angst, Routine usw. ist etwas, dass Dich einschränkt.

Wenn Du nur auf ihn fixiert bist, gibst du anderen potenziellen neuen Partnern gar keine Gelegenheit Dich kennenlernen zu dürfen. Du bist sozusagen innerlich besetzt und strahlst das auch nach Außen aus. „Ja, aber der ist der Richtige“ –bekomme ich dann oft zu hören. Das sagst DU, er scheint es nicht so zu empfinden sonst wäre er ja nicht gegangen, oder?

Mir geht es hier nicht um Moral – nach dem Motto – alle Liebeszauber sind quatsch. Aber Du solltest wissen, was Du da tust. Fakt ist, jede Geschichte hat zwei Seiten. Die positive Sache ist, Du kannst die Zeit des Single-Daseins nutzen, um mit Dir selbst ins Reine zu kommen, denn das was Du in Dir trägst, wird sich im Außen spiegeln.

Wenn Du Dich also nach einem liebevollen Partner sehnst, der Dich so nimmt, wie Du bist, dann solltest Du zuerst einmal lernen mit Dir selbst klarzukommen. Mit all Deinen Macken und Fehler. Wie willst Du denn den anderen lieben, wenn Du dich nicht mal selbst liebst? Und wieso sollte er Dich lieben, wenn Du selber es nicht tust? Wenn Du möchtest, dass er dich annimmt, wie Du bist, dann solltest Du dich fragen, ob auch du bereit bist ihn so zu anzunehmen, wie er ist, bzw. ob Du bereit bist Dich selber anzunehmen, wie Du bist.

So gesehen ist ein Liebeszauber nicht eine Frage der Moral sondern der Vernunft und wenn das eigene Wohlbefinden von einem anderen Menschen abhängt, kann das nie eine gute Voraussetzung sein. Und zu guter letzt: „Liebe kommt freiwillig – oder gar nicht“ das ist zumindest meine Meinung zum Thema.

 

Foto  Fotolia.de,Quelle: Melanie Braun, Nebelduft