Belästigung durch erdgebundene Seelen

In der Regel nehmen erdgebundene Seelen nichts von den veränderten Umständen (nach ihrem physischen Tod) wahr und leben noch in der Vorstellung ihres früheren Lebens oder werden vom Energiefeld also der Aura eines Menschen angezogen.

Erdgebundenheit kann verschiedene Ursprünge haben:

a) Der unerwatete Tod durch einen Unfall, Krieg oder Krankheit (z.B. plötzliches Herzversagen). Im Film „Der Sechste Sinn“ wird dies sehr gut veranschaulicht.

b) Menschen welche durch Unverständnis und Unglauben, dass es nach dem physischen Tod in einer anderen Dimension weitergeht klammern sich auch nach dem Tod noch an das irdische Leben und wollen oder können den Tod nicht akzeptieren. Das kommt insbesondere vor, wenn viel Groll in sich getragen wird und noch unerledigte Angelegenheiten vorhanden sind, welche nicht bereinigt worden sind.

c) Eine allzu starke Bindungen an die physische Welt. Süchte wie Alkohol, Zigaretten, Tabletten oder gar harte Drogen. Der Verstorbene kann und will nicht loslassen und sucht sich im hier und jetzt Opfer um diese Süchte weiterhin befriedigen zu können. In der Regel sind Menschen betroffen, welche selber bereits eine Suchtthematik haben, was ihnen dann das Aufgeben der Süchte nahezu verunmöglicht.

d) Tiefe Sehnsüchte und unerfüllte Wünsche, die eine Seele weiterhin an die physische Welt binden.

e) Tiefe und anhaltende Trauer. Das kann sowohl vom Verstorbenen aus kommen (z.Bsp. man hätte noch jemandem etwas sagen wollen) als auch von den Bitten der Hinterbliebenen nach dem Tod eines nahestehnden Menschen. Mit Sätzen wie: „Du darfst uns doch nicht verlassen“ und „Wir brauchen dich doch“ generiert man eine Bindung welche der Verstorbene nicht oder nur sehr schwer loslassen kann.

f) Die Materie, Gegenstände welche uns lieb geworden sind und an denen wir hängen oder solche die schwer erarbeitet wurden. Häuser, Autos und anderer materieller Besitz.

g) Karmische und emotionale Hintergründe wie: Hass, Gier, Neid oder Rache. Ein Opfer eines Gewaltverbrechens bleibt oftmals bei seinem Täter und versucht über Jahre oder sogar Inkarnationen diesem ein Leid zuzufügen.

Wie erkennt man eine Belastung durch erdgebundene Seelen?Erdgebundene Seelen - Was tun bei einem Fluch - Hellsehen Giulia

  • Unerklärbares Klopfen in Räumen
  • Sonderbare Gerüche unbekannter Herkunft
  • Kälte- oder Luftzug im Raum ohne das ein Fenster offen ist
  • Lichtschalter geht ein und aus ohne dass jemand diesen sichtlich berührt
  • Geräte (Musikanlage, Küchengeräte, etc.) schalten von selbst ein und aus
  • Auf dem Computer-Bildschirm bewegt sich der Cursor (Eingabemarkierung, Schreibmarke) ohne dass jemand sichtlich die Computermaus berührt
  • Betroffene haben dann das unerklärbare Gefühl, nie alleine zu sein.
  • Es gibt auch Fälle, wo Menschen nachts im Bett berührt werden, ohne dass jemand neben ihnen liegt.
  • In Gebäuden sind sie meistens in Räumen und Zimmer wahrzunehmen, wo eigenartige Gerüche, Kälte- oder Luftzug-Erscheinungen vorkommen oder wo man sich nie richtig wohl fühlt. Es sind auch Stellen im Haus, wo es einem eiskalt den Rücken hinunter läuft, oder wo man immer Gänsehaut bekommt.

Was kann man gegen ergebundene Seelen tun?

Ich kann dir helfen herauszufinden, ob Du überhaupt von einem solchem Phämomen betroffen bist. Manchmal ist man auch Opfer seiner eigenen Vorstellungen. Ist man es allerdings nicht, sollte man allerdings schnell handeln! Denn von alleine lösen sich solche „Besetzungen“ nicht auf.

Stellt es sich heraus, dass Du wirklich Hilfe diesbezüglich benötigst, kann ich dir entsprechende Spezialisten, welche sich seit Jahrzehnten nur mit diesem Thema (Besetzung, Flüche etc) auseinandersetzen weiterempfehlen. Achte auch hier bitte, auf wen Du dich einlässt! Ich kann nur Empfehlungen aussprechen und musst selber entscheiden ob Du dich damit wohl fühlst. 

 

 

Fotos: AdobeStock.de/AdobeStock_62978370.jpeg  &/AdobeStock_48152851.jpeg