Loading...
Allgemein

Besetzt durch Besitz

Bild: -Hellsehen GiuliaBesetzt durch Besitz

Wie scheinheilig ist es zu glauben, da einem materielle Güter nicht wichtig erscheinen, dass man in irgendeiner Weise auf Besitz verzichtet hätte. Man übernimmt fremden Besitz und will ihn immer wieder sein eigen nennen und hat dann sogar noch den Anspruch, man könnte auf ihn verzichten.

Jeder Besitz – das was wir in unserem Innersten unser eigen nennen – ist das, was uns beschwert, was uns zur Last geworden ist. „Selig sind die geistig Armen“ – wir verstehen das aber nicht.

Die kollektive Meinung der wir folgen, sagt: „Je mehr inneren Besitz wir uns aneignen können, desto mächtiger, sicherer und unverwundbarer werden wir.“

Unruhe entsteht aber immer im Ergreifen von fremden Besitz – in Form von Wissen, besitzergreifend sein für die Liebe, Besitz in Form von Menschen und Ideen. Wir lernen auf dem spirituellen Weg Strukturen und Konzepte kennen und dann besitzen wir auch diese….

Denn wenn wir nichts mehr besitzen würden, was wäre dann das Ich? Wer wären wir noch, wenn wir nach nichts mehr greifen würden? Dann wären wir unbedeutend und würden uns nicht mehr abheben im Äusseren, nicht mehr Trennung schaffen, wo es keine gibt.

Es ist leicht, materiellen Besitz aufzugeben und dann vor sich selbst so zu tun, als würde man auf alles verzichten. Aber der tiefgreifende Besitz, den wir am wenigsten aufgeben wollen, ist unser geistiger Besitz. „Der Teufel lehrt uns das Haben und Gott das Sein.“

Es spielt keine Rolle, wie unsere Aussenwelt gestaltet ist – wie viele Kinder wir haben, wie gross unsere Familie ist, wie wir wohnen und überleben, wie viel Besitz wir angehäuft haben oder auch nicht.

Wir sind wie Bettler, die an ihrem letzten Hemd festhalten, in Wirklichkeit aber in einem Königreich der Fülle stehen, das wir nicht erkennen können, weil wir zu beschäftigt sind um unser letztes Hemd zu kämpfen.

Und in dieser Haltung, in der wir uns immer wieder vormachen können, wir seien grosszügig uns gegenüber, eigentlich spirituell schon recht entwickelt, verwehren wir uns immer wieder den letzten Schritt. Wir verwehren uns die eigentliche Ernte der Transformation, die zu geschehen hat.

Es geht um die Nähe.

Und es ist nicht die Methode, die uns näher zum Ursprung und zur eigenen Quelle bringt. Es ist alleine eine Frage der eigenen, verborgenen Absicht und Motivation

Viele Menschen benutzen und missbrauchen spirituelles Wissen, um sich nicht anzunähern, sondern um sich zu entfernen……

gelesen bei Radhe.ch

foto: Freewallpaper.com

Die Geschichte des Kartenlegens

Die Geschichte des Kartenlegens Wann genau das Kartenlegen begann ist nicht ganz gesichert. Aber vom Ursprung her, war es wohl das Orakelwesen, das dem Kartenlesen vorausgegangen ist. Man denke nur

Weiterlesen »

Energetische Partnerrückführung

Wenn sich zwei Seelen treffen und sich ineinander verlieben, dann haben sie den Wunsch auch zusammenzuleben und ihr Leben miteinander bis ins hohe Alter zu verbringen. Leider holt der Alltag

Weiterlesen »

Engergetische Reinigung durch das Salzbad

Warum ist eine energetische Reinigung notwendig? Der Begriff „Umweltverschmutzung“ ist uns bekannt. Wie in der realen Welt gibt es auch eine Verschmutzung unseres Umfeldes durch schlechte spirituelle Energien. Du merkst

Weiterlesen »

Liebe

Liebe ist so wunderbar, es kribbelt in unserem Bauch und die rosarote Brille steht uns auch gut. Es macht den Anschein als würde sich die Erde schneller drehen. Körper, Geist und Seele laufen auf Hochtouren. Sich

Weiterlesen »
Die Kraft der Gedanken - hellsehen Giulia

Selbstliebe!

„Giulia schreib doch mal wieder was für „normale Leute“, sagte mir gestern eine liebe Kundin am Telefon. Dein Wunsch ist mir Befehl! Hier wieder ein Blog Beitrag für alle „normalen“ Menschen 

Weiterlesen »

Magie? Wie geht das eigentlich?

Wie kann Magie überhaupt funktionieren? Du hast dich sicher auch schon gefragt: “Wie Magie  eigentlich wirklich funktioniert?” Damit ein Zauber oder magisches Ritual funktioniert, muss die Vorstellungskraft (Suggestion), der strikte Wille sowie und

Weiterlesen »

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Ihre IP-Adresse wird max. für 7 Tage gespeichert.
292 Einträge
A. schrieb am 6. September 2015 um 10:11:
* * * * * (5) STERNE Ich war sehr zufrieden, Du bist schnell, direkt und sehr treffsicher! Hältst einem nicht lange am Drath und die Ergebnisse sind hervorragend! Danke und ich kann dich jedem empfehlen! Der einzige negative Punkt ist, dass man so lange probieren muss bis man dich erreicht, weil du immer besetzt bist, aber ist ja eigentlich ein gutes Zeichen! Ich wünsche Dir einen ganz wunderbaren Abend und morgen einen guten Start in die Woche!
André schrieb am 1. September 2015 um 13:23:
Liebe Guilia! Du bist besser als jeder Psychiater. Vielen herzlichen Dank. Lot's of Love. André
Tanja schrieb am 28. August 2015 um 17:27:
Han der nume wölle säge, dass alles gstimmt hed was du gseit hesch! LG, Tanja
Ruth schrieb am 21. August 2015 um 8:52:
**SUPER**TOLLE** Beratung. Ich hätte sehr gerne noch lange gesprochen war echt spannend und faszinierend. Jetzt schaue ich wie es sich weiter entwickelt und alles eintrifft. Von Herzen alles Liebe für Dich. Ruth
Simona schrieb am 15. August 2015 um 15:36:
Danke..deine klare Aussage hat mir wieder halt gegeben..
evelina schrieb am 10. August 2015 um 15:01:
Sali Guilliia Ig han der no wöle danke för dini hiuf! Du hesch mini Familie und mir sehr viel witerkolfe, alles was du gse hesch hed de gstimmt, ich han nachefrogt! Ig warte ize mal was passiert. Danke viu mau!
vida schrieb am 3. August 2015 um 16:12:
Hi Giulia Ich han dier versprochä ä superitrag zmachä, settisch du rächt ha. Du häsch rächt ka ! ! ! ! Du bisch diä bescht und ich kann dich a jedäm witerempfälle! Snächst mal bini nümä so skeptisch, hihihi! Liebä Gruäss, Vida ( mit em Roger!)
Manu schrieb am 27. Juli 2015 um 15:56:
Ich möchte Dir auf diesem Weg danken für alles was Du für mich getan hast, Du warst mir immer eine grosse Stütze. Jetzt wo ich mein Ziel erreicht habe, kann ich es kaum glauben und weiss nicht wie damit umgehen. Leider ist es genau so wie Du es mir gesagt hast, nur konnte/wollte ich es damals nicht glauben und annehmen. Du sagtest mal zu mir: "Etwas nicht zu bekommen, kann ein grosses Glück sein"….. Du hattest recht liebe Giuiia! Ich schicke dir eine dicke Umarmung, Manuela
Claudia schrieb am 14. Juli 2015 um 8:56:
Hallo Giulia – hier meine Bewertung! 5 * * * * * Sterne Vielen Dank für Deine wertvolle Arbeit ! Nicht nur bei mir, sondern auch bei Markus hat sich seit unseren Gesprächen mit Dir sehr viel getan. Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg !
Anna Paula Molinari schrieb am 7. Juli 2015 um 19:15:
Ich bin glücklich, dass der Zufall mich auf deine Seite gebracht hat. Es geht mir viel besser seit ich mit dir geredet habe. liebe Grüsse, Anna Paula
Maria schrieb am 29. Juni 2015 um 9:47:
Es war sehr schön mit Dir zu telefonieren und hat sehr viel Klarheit gebracht…..konnte dadurch etwas in den Ruhemodus gehen und warte jetzt einfach mal ab was passiert Danke und ich werde mich melden sobald was passiert….bis dahin wünsche ich dir eine gute Zeit.
Emanuela schrieb am 22. Juni 2015 um 18:04:
Hallo liebe Guilia! es goht mier grad wider besser sit ig met dir gredt han. Ech danke der total!
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*