Loading...
Allgemein

Besetzt durch Besitz

Bild: -Hellsehen GiuliaBesetzt durch Besitz

Wie scheinheilig ist es zu glauben, da einem materielle Güter nicht wichtig erscheinen, dass man in irgendeiner Weise auf Besitz verzichtet hätte. Man übernimmt fremden Besitz und will ihn immer wieder sein eigen nennen und hat dann sogar noch den Anspruch, man könnte auf ihn verzichten.

Jeder Besitz – das was wir in unserem Innersten unser eigen nennen – ist das, was uns beschwert, was uns zur Last geworden ist. „Selig sind die geistig Armen“ – wir verstehen das aber nicht.

Die kollektive Meinung der wir folgen, sagt: „Je mehr inneren Besitz wir uns aneignen können, desto mächtiger, sicherer und unverwundbarer werden wir.“

Unruhe entsteht aber immer im Ergreifen von fremden Besitz – in Form von Wissen, besitzergreifend sein für die Liebe, Besitz in Form von Menschen und Ideen. Wir lernen auf dem spirituellen Weg Strukturen und Konzepte kennen und dann besitzen wir auch diese….

Denn wenn wir nichts mehr besitzen würden, was wäre dann das Ich? Wer wären wir noch, wenn wir nach nichts mehr greifen würden? Dann wären wir unbedeutend und würden uns nicht mehr abheben im Äusseren, nicht mehr Trennung schaffen, wo es keine gibt.

Es ist leicht, materiellen Besitz aufzugeben und dann vor sich selbst so zu tun, als würde man auf alles verzichten. Aber der tiefgreifende Besitz, den wir am wenigsten aufgeben wollen, ist unser geistiger Besitz. „Der Teufel lehrt uns das Haben und Gott das Sein.“

Es spielt keine Rolle, wie unsere Aussenwelt gestaltet ist – wie viele Kinder wir haben, wie gross unsere Familie ist, wie wir wohnen und überleben, wie viel Besitz wir angehäuft haben oder auch nicht.

Wir sind wie Bettler, die an ihrem letzten Hemd festhalten, in Wirklichkeit aber in einem Königreich der Fülle stehen, das wir nicht erkennen können, weil wir zu beschäftigt sind um unser letztes Hemd zu kämpfen.

Und in dieser Haltung, in der wir uns immer wieder vormachen können, wir seien grosszügig uns gegenüber, eigentlich spirituell schon recht entwickelt, verwehren wir uns immer wieder den letzten Schritt. Wir verwehren uns die eigentliche Ernte der Transformation, die zu geschehen hat.

Es geht um die Nähe.

Und es ist nicht die Methode, die uns näher zum Ursprung und zur eigenen Quelle bringt. Es ist alleine eine Frage der eigenen, verborgenen Absicht und Motivation

Viele Menschen benutzen und missbrauchen spirituelles Wissen, um sich nicht anzunähern, sondern um sich zu entfernen……

gelesen bei Radhe.ch

foto: Freewallpaper.com

Die Geschichte des Kartenlegens

Die Geschichte des Kartenlegens Wann genau das Kartenlegen begann ist nicht ganz gesichert. Aber vom Ursprung her, war es wohl das Orakelwesen, das dem Kartenlesen vorausgegangen ist. Man denke nur

Weiterlesen »

Energetische Partnerrückführung

Wenn sich zwei Seelen treffen und sich ineinander verlieben, dann haben sie den Wunsch auch zusammenzuleben und ihr Leben miteinander bis ins hohe Alter zu verbringen. Leider holt der Alltag

Weiterlesen »

Engergetische Reinigung durch das Salzbad

Warum ist eine energetische Reinigung notwendig? Der Begriff „Umweltverschmutzung“ ist uns bekannt. Wie in der realen Welt gibt es auch eine Verschmutzung unseres Umfeldes durch schlechte spirituelle Energien. Du merkst

Weiterlesen »

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Ihre IP-Adresse wird max. für 7 Tage gespeichert.
292 Einträge
Arben Berisha schrieb am 30. November 2018 um 10:40:
Ich han mini Mueter und mini kusine au dini Nummer gäh. Sie ruft dich auch im Telefon. Du hasch mir sehr vil brocht.
R schrieb am 28. November 2018 um 21:43:
Giulia, gestern habe ich mit dir zum ersten mal und sicher nicht den letzten, geredet. Als würdest du mich seit immer kennen. Bin gespannt was kommt…du hast mir die Hoffnung gegeben und ich habe mich so gut versranden gefühlt. Danke, danke, danke…Umarmung, bis bald
Nurten schrieb am 28. November 2018 um 16:32:
Sali liäbi ! Ich han dir nur welä äs Feedback gäh! Min Sunntig isch hervorragend glaufe und es isch en super Erfolg gsi. Hesch rächt gha. Bin glücklich! Dankä diär vo Herzä! Du bisch die Besti! Au vo mir 5 Stärnä ! !<3
Marcel schrieb am 27. November 2018 um 19:13:
5 STERNE !!! Gerne wieder!!!
Alexa schrieb am 25. November 2018 um 9:23:
Liebe Giulia Ich bin begeistert, was du alles gesehen und erkannt hast. Als du dann während unseres Gesprächs das Instrument, welches ich in der Freizeit spiele, ohne dass wir ansatzweise über Hobbies gesprochen haben, benannt hast, war das wirklich ein Wow-Effekt. Sehr angenehm und warmherzig. Ich freue mich auf die Dinge, die da auf mich zukommen. Liebe Grüsse Alexa
Biene_1962 schrieb am 21. November 2018 um 22:17:
Tschou Gulia Du bisch efach de Hammer.Hüt isch de s Telefon cho. ig kan dir gar ned gnueg danke. Lg, Sabin
Eva E. us Zuzwil schrieb am 18. November 2018 um 16:47:
Hallo, es geht mir nach unserem gestrigen Telefongespräch wieder viiiiiel besser. Meine Verlustängste sind jetzt wieder unter Kontrolle. Ich fühle mich wieder erfüllt, glücklich und meine Beklemmung sowie Angstgefühle sind weg. Danke vielmals liebe Giuli und ich komme wieder und ich habe dich bereits weiterempfohlen.
Nina schrieb am 11. November 2018 um 12:12:
Liebi Giulia. I danke dir vo ganzem ❤️ für dini Wort. Ungloublech was du aues gschpührt hesch ohni dasi öbis ha müesse säge. Du bisch dr Wahnsinn!!!! Top top top!! I wirde dir Bricht gä. Danke dir viu viu mou. Ganz liebi grüessli Nina
barbara schrieb am 9. November 2018 um 12:49:
liebe guilia, von herzen allerliebsten dank für die hochprofessionelle beratung. ein sehr kompetent und einfühlendes gespräch, welches du mir geschenkt hast. gerne melde ich mich wieder bei dir für ein weiteres vertrauensvolle gespräch. alles liebe … barbara
Hilde schrieb am 5. November 2018 um 18:52:
Ich habe heute das erste Mal mit dir telefoniert und bin begeistert. Du hast mir wichtige Aspekte aufgezeigt, die mir so noch niemand aufgezeigt hat. Daraus ergaben sich für mich wertvolle Hinweise . Deine Beratung hat mir ausserordentlich gut gefallen, da sie empathisch und fundiert war. Danke von Herzen dafür.
Dilara schrieb am 5. November 2018 um 13:42:
Hey Giulia, ich kann mich morn go vorstelle! Hesch rächt ! Melde mich när no! Hduml, Dilara
Nelli schrieb am 18. Oktober 2018 um 16:28:
Liebe Giulia Von Herzen lieben Dank für Deine Hilfe die lieben Worte Du verstehst es auf zu bauen das man sich wieder gut fühlt. Danke vielmal alles Liebe
Markus schrieb am 17. Oktober 2018 um 9:10:
kurz, klar und verständlich! Danke!!
Vera schrieb am 11. Oktober 2018 um 21:12:
Kann man auch von Deutschland anrufen und wenn ja wie erreiche ich sie mit welcher Vorwahl
Emira, Gjilan schrieb am 4. Oktober 2018 um 9:11:
Mörgeli, häns gschaft, ha am dienstag de alt wonig de Schlüssel abgäh… jetz no e Woche echli stress met uspacke aber Du hesch recht cha, ich hätte früener lose sölle das es so esxh.
Jelena D. schrieb am 22. September 2018 um 10:44:
Hallo Liebe Deine klare Ansage hat in mir einiges ausgelöst und mir die Augen geöffnet! In tiefer Dankbarkeit, Jelena
Milica schrieb am 13. September 2018 um 22:32:
Vielen Dank liebe Giulia für das Gespräch. Du hast mir wieder Mut gemacht. Bin sehr zufrieden mit deiner Beratung. Danke.
Martin schrieb am 11. September 2018 um 19:10:
Salü Tschuli, Bin Tip Top zufrieden. Danke dier viumau! Gruss, Dinu
Lo.Ag schrieb am 26. August 2018 um 12:33:
Mir Dir zu reden habe ich sehr sehr genossen und es war sehr aufschlussreich. Ich rede gerne auf Augenhöhe. LG Lorenzo P.S: Du hast recht, dass ich ein "dummer Nazist" bin, aber es lebt sich gut so!
Rosmarie_F. schrieb am 17. August 2018 um 12:39:
Das erste Gespräch mit Guilia hat mich genau da abgeholt, wo ich gestanden habe, Sie hat sofort gewusst was los ist, das alles ohne Vorabinfos . Ich fühlte mich bei dir verstanden und sie konnte mir wieder Sicherheit und Ruhe geben. Gerne wieder! Dankeschön!
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*