Vorislamischer Glaube

Gemäss dem arabischen Glauben vor Mohammed, waren die Dschinn Wüstengeister. Aus einigen Koranstellen (Sure 37,158; 6,128; 72,6) wird ersichtlich, dass die früheren Mekkaner die Dschinn als Verwandte Gottes sahen, ihnen opferten und von ihnen Hilfe erwarteten.

Woher die Dschinn kommen: Aussagen aus dem Koran

Laut dem Koran schuf Gott die Dschinn aus dem Feuer. (Sure 55,15).

Die Frage ob der Teufel (Iblis, al-Shaitan) den Engeln oder den Dschinn zuzuordnen sei, wird im Koran nicht eindeutig beantwortet. In Sure 18,50 wird von ihm behauptet: „Er gehörte zu den Dschinn“.

An anderen Stellen (2,34; 7,11ff; 15,28-33 und andere) wird er offensichtlich unter die Engel eingereiht.

Laut dem Koran gibt es also gute sowie böse, gottlose und fromme Art der Dschinn. Die bösen Dschinn werden zum „Schaden“ anderer eingesetzt (114,6).